Portfolio Update 2021

ETF Update

Mein letztes richtiges Portfolio Update ist schon eine sehr lange Weile her, daher entschied ich mich mal ein detailiertes Update abzugeben. Bitte beachte, dass dieses Portfolio meinen Präferenzen entspricht und ich hier keine Beratung betreiben möchte, sondern nur über meine Ideen und Erfahrungen schreiben möchte. Das Schreiben hilft mir meine ganzen wirren Gedanken aufs Blatt zu bringen und zu strukturieren und ggf. euch Leser zu informieren oder zu inspirieren.

Disclaimer

Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. In allen Wertpapieren, ETFs, Kryptowährungen und P2P-Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links und Codes zu den P2P-Plattformen, sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen Du und Ich einen Bonus erhalten.

Ich habe mal nachgeschaut und ein sehr altes “Assett-Allokation” Kreisdiagramm aus dem Jahre 2018 von mir gefunden. Das werde ich mal zum Vergleich hier anzeigen und man kann hier sehr gut erkennen, dass ich 2018 einen starken Schwerpunkt in P2P und Cryptowährungen hatte. Auch der Anteil meiner Cashreservern war hier noch ziemlich hoch mit ca. 29%, zudem hatte ich noch Reserven auf meinen Tagesgeldkonto gelagert gehabt. Das sieht heute ganz anders aus. Auf ETFs habe ich damals schon früh gesetzt, aber eher im verhaltenen Modus und mich mehr auf risikoreichere Anlagen konzentriert. Das sieht heute alles ganz anders aus!

In den paar Jahren hat sich einiges geändert, auch wegen der Corona Pandemie geschuldet. Mein ETF Anteil hat sich extrem stark erhöht, weil ich im Tief viel nachgekauft haben. Ich habe ein großen Teil meiner Barreserven aufgebraucht, um diese ETF-Anteile zu erwerben, außerdem habe ich mein Kapital auf P2P-Plattformen reduziert und in ETFs umverteilt. Das war meiner Meinung eine gute Entscheidung, weil mein ETF-Portfolio derzeit extrem gut performt und für mich sind ETFs einfach stabiler und sicherer als relativ neue P2P-Plattformen. Mein Kryptowährungen Anteil ist auch ziemlich stark geschrumpft, aber trotzdem erziele ich mit Kryptowährungen zurzeit extrem gute Renditen und dieser Anteil wird wahrscheinlich weiter ansteigen. In Zukunft werde ich mein P2P-Anteil weiter reduzieren und ich möchte dort auf ca. 25% kommen, wobei das schon ein sehr hoher Anteil im Portfolio ist. Wie ihr vielleicht auch bemerkt habt, habe ich mein gesamtes Geld aus dem Tagesgeldkonto gezogen, weil ich dort gerade mal 0,2% erhalte. Die EZB hat wohl ihr Ziel erreicht, es bleibt einem nichts anderes übrig…die Folgen der Nullzinspolitik.

Neue ETFs und P2P Plattformen

In einen meiner voriegen Artikel habe ich über mein ETF Gesamtportfolio gesprochen und hier möchte ich nochmal kurz darauf eingehen und zwar auf die neu hinzugefügten ETFs:

  • iShares Developed Markets Property Yield
  • MSCI Europre Small Cap

Diese beiden ETFs habe ich erst kürzlich in mein Portfolio aufgenommen. Einmal um von den Immobilien REITS zu profitieren und um europäische Titel ins Paket aufzunehmen. Ersteres ist derzeit eine relativ schwache Investition, weil aufgrund der Corona-bedingten Locksdowns, die Einnahmen der REITS derzeit massiv in Mitleidenschaft gezogen werden, denn die Geschäfte und Kaufhäuser sind derzeit größtenteils geschlossen und die Leute kaufen zunehmend Online ein und das wirkt sich negativ auf die Entwicklung der REITs aus. Eine Erholung dieses Sektors wird wahrscheinlich viele Jahre dauern.

Folgenden ETFs möchte ich gerne in Zukunft hinzufügen:

  • Shares Global Clean Energy UCITS

Mit diesen ETF möchte ich gerne auch etwas in die erneuerbaren Energien investieren. In diesen ETF befinden sich 30 Unternehmen, die ihre Gewinne überwiegend aus erneuerbaren Energien erwirtschaften. Wir bewegen uns immer mehr in Richtung erneurbare Energie und das wird weiterhin ein sehr großer Markt werden.

Neue P2P-Plattformen

Ich habe bereits meine anfänglich eher schlechte Diversifikation in P2P angesprochen gehabt und habe ich versucht in den letzten Monaten zu verändern. Dazu habe ich mehrere neue Plattformen hinzugefügt und die Konzentration bei einigen Plattformen reduziert und umgeschichtet. Generell versuche ich derzeit mein Anteil in P2P zu reduzieren bzw. auf mehrere Plattformen zu verteilen. P2P ist für mich immernoch eine sehr interessante und innovative Entwicklung, die ich auch weiterhin unterstützen werde. Folgend liste ich die neuen P2P-Plattformen auf:

  • Viainvest
  • Twino
  • Moncera
  • Robocash
  • Peerberry

Investieren in Kryptowährungen

Meine Position in Kryptowährungen beträgt derzeit ca. 5% und ich möchte diese Gewichtung behalten, obwohl ich sehr positive Aussichten für Kryptowährungen habe und ich diese als eine innovative und disruptive Technologie betrachte. Die Blockchain wird langfristig vieles verändern in unseren Alltag, sei es im Finanzwesen, digitale Daten oder in der Datenspeicherung, es wird früher oder später.immensen Einfluss ausüben. Zurzeit bin ich in Bitcoin, Ethereum und Polkadot investiert.

Ethereum und Polkadot sind beide Kryptowährungen, die mittlerweile auf das weniger rechenintensive Verifizierungsverfahren, auch bezeichnet als “Staking”, gewechselt sind. Durch dein Einsatz einer bestimmten Menge von Coins, kannst Du deinen Validator Knoten laufen lassen und erhälst zugleich für den Einsatz Belohnungen in Form von Coins. Die Höhe der Belohnungen bei Polkadot hängt zudem auch der Gesamtanzahl der gestakten DOTs. Polkadot baut auf dem Prinzip der Parachains (Mehr dazu auf Polkadot Wiki) und das Ziel ist es, dadurch die Interkorporalität zwischen verschiedenen Blockchains zu ermöglichen. Das ist eine sehr spannende Sache und werde ich besonders beobachten.

Statistiken für 2020

Rendite ETF-Portfolio: 22,23%
Rendite Kryptowährungen: 97,77%
Cost-Coverage durch Zinsen: 10.26%
Sparrate 2020: 30.4%
Dividenden/Zins Wachstum 2019-2020: 62%

ETF und Kryptowährungen wachsen sehr stark und tragen einen großen Anteil am Portfoliowachstum bei. Durch Zinsen und Dividenden konnte ich ca. 10,26% (vor Steuer) meiner var. und fixen Kosten decken. Die Zinsen und Dividenden sind gegenüber dem Vorjahr 2019 um 62% gestiegen, wobei auch meine Gesamtkosten in Jahr 2020 stark angestiegen sind. Ziel für 2021 ist weiterhin starkes Wachstum in ETFs und Reduzierung meines P2P Anteils. Allerdings versuche ich dieses Jahr auch meine Barreserve wieder zu erhöhen. Die Märkte haben sich trotz Corona extrem gut erholt und die Kurse sind überall rasant angestiegen. daher finde ich den Markt derzeit ziemlich explosiv und behalte alles vorsichtig auf dem Schirm. Bleibt Gesund und alles Gute!

Ein Kommentar

  1. Hallo Duy,

    das ist mal ein sehr interessanter Beitrag. Vor allem hat mich das Thema Kryptowährung interessiert, da die Währung scheinbar “boomt”. Ich dachte mal eben, dass ich dir mal eine Nachricht hinterlasse. 🙂

    Gruß

    Tony

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.