Zusammensetzung meines ETF-Portfolio

Disclaimer

Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. In allen Wertpapieren, ETFs, Kryptowährungen und P2P-Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links und Codes zu den P2P-Plattformen, sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

Im August 2015 habe ich begonnen in ETFs zu investieren, indem ich einen Wertpapiersparplan bei Comdirect eingerichtet habe. Jeden Monat zahle ich automatisch einen Betrag ein und investiere automatisch in bestimmte ETFs. Derzeit befinden sich in meinen Portfolio folgende ETFs:

MSCI World, Länderverteilung
MSCI World Index, Länderverteilung
  • COMS.-MSCI WORLD TRN UCITS (ETF110) : bildet den MSCI World Index nach, welcher die Entwicklung von 23 Industriestaaten widerspiegelt (thesaurierend).
  • LYXOR MSCI Ermerging Markets C-EUR (LYX0BX): bildet die Entwicklung der Märkte in den Schwellenländer ab, dabei werden Unternehmen mit hohen und mittleren Marktkapitalisierungen abgebildet (thesaurierend).
  • ISHARES STOXX GLOBAL SELECT DIVIDEND 100(DE) UCITS ETF : bildet die Wertentwicklung des STOXX Global Dividend 100 Index nach. Dabei werden 100 nach der Dividendenrendite führenden Aktien aus dem STOXX Europe 30 Index, dem STOXX North America Select Dividend 40 und dem STOXX Asia Pacific Select Dividend 30 index, nach bestimmten Kriterien ausgewählt.

Zurzeit weist das Portfolio eine Differenz seit Kauf von 9,18% auf. Ziel des Portfolios ist eine möglichst gute Abdeckung der Wertentwicklung der Gesamtweltwirtschaft. Mit dem MSCI World Index und dem MSCI Emerging Markets Index, ist bereits eine sehr gute Diversifikation gewährleistet und ich partizipiere an der Entwicklung der Weltwirtschaft. Den Dividenden-ETF habe ich mit eingebaut, weil ich ein Teil des Portfoliowachstums ausgezahlt bekommen haben wollte. Zudem war ich am überlegen, ob ich ein Dividendenportfolio mir hätte aufbauen sollen, denn die regelmäßigen Auszahlungen würden sozusagen ein passives Einkommen repräsentieren. In diesem Punkt bin ich mir allerdings noch nicht ganz schlüssig.

 

Warum sind keine Anleihen-ETFs im Portfolio?

Im Blogeintrag bezüglich der Zusammenstellung des ETF-Portfolios, bin ich bereits auf die Thematik von Anleihen-ETFs eingegangen. Im Zuge androhender Leitzinserhöhungen der Zentralbanken, ist mir das Risiko, dass die Anleihen-ETFs an Wert verlieren, zu hoch. Werden die Leitzinssätze angehoben, dann werden die im ETF enthaltenen Anleihen unattraktiver und der ETF verliert an Wert. Zudem peile ich einen Anlagehorizont von mindestens 5 Jahren an und die Wahrscheinlichkeit, dass die Leitzinssätze nach oben klettern, ist heute bereits ziemlich hoch, denn die US-Notenbank hob den Zinssatz erst kürzlich um 0,25 Punkte auf 1,00 – 1,25%. Allerdings gilt zu beachten, dass ein Anleihen-ETF keine Fälligkeit besitzt und das Management die Zusammensetzung leicht verzögert anpassen kann, d.h nachdem die unattraktiven Anleihen fällig geworden sind, werden neue Anleihen zu attraktiveren Konditionen eingekauft. Für Personen, die einen bestimmten Anteil an sicheren und relativ stabilen Anleihen im Portfolio besitzen möchten, für diese Personen ist eine Investition in Anleihen-ETFs keine schlechte Investition!

Anlagestrategie und Vorteile von ETFs

  • geringe laufende Kosten, als im Vergleich zu aktiv verwalteten Fonds
  • gute Diversifikation, als im Gegensatz zu Einzelaktien
  • geeignet für längeren Anlagehorizont
  • passives Investieren, d.h. weniger Zeitinvestment und Aufwand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.