Human Capital

Human Capital Investment

Was ist Kapital?

Was ist Kapital? Viele reden von Kapital und nutzen diesen Begriff inflationär, in jedem Bereich wird mit dem Begriff um sich geschmissen, doch ist vielen die genaue Bedeutung meistens nicht ganz klar. Wir leben in einem kapitalistischen System, wobei Geld eine wichtige Rolle spielt, denn es wird zum Warenaustausch und als Entgelt für bereitgestellte Dienstleistungen verwendet. Kapital hat in der Wirtschaft verschiedene Bedeutungen, in der Volkswirtschaft ist es ein Produktionsfaktor, in der Finanzierung und Buchhaltung verstehen wir darunter finanzielle Mittel um ein Unternehmen zu betreiben. Geld das wir besitzen und im Boden vergraben, damit wir es nach 10 Jahren wieder herausgraben wird wohl kein Kapital sein, denn “Geld wir nur zu Kapital, wenn es produktiv investiert wird, um Güter herzustellen.” (Ulrike Hermann, 2013, Sieg des Kapitals). Damit unsere Wirtschaft also weiter wächst muss das Geld also in Form von z.B. Krediten an Unternehmen weitergereicht werden, damit die Unternehmen Projekte finanzieren können, um schließlich Wettbewerbsvorteile gegenüber ihren Konkurrenten erzielen zu können und um möglicherweise innovative Produkte bzw. Dienstleistungen auf den Markt zu bringen. Durch Einsatz von Kapital wird die Produktivität erhöht, was wiederum zur weiteren Kapitalbildung beiträgt.

 

Was ist Humankapital?

Jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema und zwar dem Human Capital, dabei handelt es sich um die Menge von Fähigkeiten, Wissen und Erfahrungen, die eine Person besitzt und den “Marktwert” eines Arbeitnehmers erhöhen. Je mehr Erfahrungen und Wissen eine Person besitzt, desto attraktiver wird diese Person für potentielle Unternehmen sein. Humanes Kapital ist besonders für Unternehmen essentiell, um Wettbewerbsvorteile erzielen zu können, daher befinden sich Unternehmen auf ständiger Suche nach Talenten. Die Unternehmen bezahlen uns also für unser Skillset und das Wissen, welches wir mitbringen. Human Capital ist also ein notwendiger Bestandteil des Kapitalismus, denn der Kapitalismus wird vor allem durch technologischen Fortschritt getrieben, welcher wiederum von Menschen erforscht und vorangetrieben wird.

Was hat dieses Thema nun mit Investieren zu tun? Nun ich spreche dieses Thema gezielt an, weil wenn wir übers investieren sprechen, dann reden wir meisten vom Investieren in Finanzanlagen, wie z.B. Aktien, Fonds, Etfs oder P2P, doch eine sehr wichtige Thematik gerät sehr oft in den Hintergrund und zwar geht es um unsere eigene persönliche Entwicklung und eigenen persönlichen Fähigkeiten. Natürlich können wir uns sehr viel mit dem Thema Investieren beschäftigen, wir könnten stundenland in Büchern stöbern, wir könnten stundenlang Aktienanalyse betreiben, versuchen eine neue Anlagestrategie zu finden, um unser Wissen zu Finanzthemen weiter zu vertiefen, letztendlich mit dem Ziel unsere Rendite zu erhöhen! Wir könnten natürlich auch alles riskieren und auf eine bestimmte Aktie spekulieren und damit unser Gewinn und zugleich unsere Rendite in den Himmel schnellen lassen. Können wir dann noch wirklich von investieren sprechen? Ich denke wohl eher nicht, denn ich investiere um Vermögen mit der Zeit aufzubauen, aber nicht um den mega Gewinn einzufahren. Keineswegs ist es falsch, etwas Risikokapital zum Einsatz zu bringen und einige Dinge auszuprobieren und zu testen, vielleicht hat dabei der Eine oder die Andere etwas Glück, aber sollte dies nur einen geringen Teil unseres Geldes widerspiegeln. Das Investieren in unser Wissen und in unsere Fähigkeiten, liegt im Gegensatz zu den Aktienmärkten in unseren Einflussbereiches. Niemand kann uns verbieten etwas Neues zu erlernen, wir können uns auf unsere Stärken konzentrieren, wir müssen nicht den Schwarm folgen, wie es sich so oft es auf den Aktienmärkten abspielt. Wenn wir in unser Human Capital investieren, dann haben wir die Möglichkeit einen neuen Job zu finden, welcher vielleicht besser zu unseren Interessen passt oder vielleicht weil der derzeitige Job gerade durch die Automatisierung bedroht wird. Unser Selbst steht unter unserer Kontrolle, wir können unser Humankapital in unsere gewünschte Richtung lenken und dadurch erzielen viele eine bessere Berufs- und Lebenssituation und nicht zu unterschätzen lassen sich auch hier enorme Steigerungen erzielen. Nach meiner Meinung sollte Human Capital im Vordergrund stehen und Investition in anderen Finanzanlagen als aufbauende bzw. unterstützende Funktion gesehen werden. Kombiniert ermöglicht Humankapital und Investment schneller zur finanziellen Freiheit zu gelangen oder um einfach eine bestimmte Portfoliogröße zu erreichen, je nach dem wie deine eigenen Ziele gesetzt sind. Fazit: Investiert in euch selber! Ihr seit wichtiger als all die ganzen Finanzmärkte und Renditekennziffern 😉

An investment in knowledge always pays the best interest – Benjamin Franklin

 

Wie erhöhe ich mein Humankapital?

  • Erlerne eine neue Fähigkeit, z.B. lernst du einfach eine neue Programmiersprache
  • Verbinde dich mit Karrierenetzwerken, wie z.B. LinkedIn und Xing
  • Erweitere dein Wissen durch Bücher, aber versuche auch Themen außerhalb deines Arbeitsbereiches einzubinden
  • lerne zu kommunizieren
  • lerne von Anderen
  • Viele Universitäten bieten ihre Kurse kostenfrei auch Online an
  • Online-Lernplattformen besuchen (z.B. Udemy)
  • Auf dein neusten Stand bleiben, besonders bei technologischen Entwicklungen
  • Zertifikate und Abschlüsse

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.