© zapp2photo - stock.adobe.com

Anleitung zum Investieren (Beginner) – Wie fange ich am besten an?

Disclaimer

Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. In allen Wertpapieren, ETFs, Kryptowährungen und P2P-Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links und Codes zu den P2P-Plattformen, sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

Ich werde oft gefragt, wie man am besten mit dem Investieren beginnt und eine genaue Antwort darauf zu geben ist nicht einfach. Es gibt verschiedene Wege bzw. Strategien mit dem Investieren zu beginnen. Bevor wir einsteigen, ein paar kurze Fragen an dich:

  1. Kannst du einen Teil deines Einkommens entbehren? Wenn nein, lese dir vielleicht meine Anleitung zum Supersparer durch.
  2. Bist du hochverschuldet und sind es Konsumkredite? Wenn ja, dann empfehle ich Dir erstmal einen Größteil des Geldes in den Abbau der Schulden zu investieren.

Nachdem du beide Fragen dir mal kurz durch den Kopf gehen lassen, können wir nun beginnen.

1 Schritt: Eröffne ein Depot

Mit einen Depot könnt ihr Aktien, ETFs und Anleihen kaufen und verkaufen. Beispielsweise habe ich mein Depot bei comdirect eröffnet. Bei comdirect zahle ich keine Depotführungsgebühren, wenn ich mindestens 2 Trades pro Quartal durchführe. Dazu gehören auch Ausführungen von Sparplänen im Depot und da ich sowieso monatlich in meinen ETF-Sparplan einzahle, entfallen somit die Depotgebühren. Das ist wichtig, weil jegliche Kosten in Form von Kontoführungsgebühren, Orderentgelten, die erreichbare Rendite schmälern!

Was kann ich jetzt machen?
Ist das Depot einmal eingerichtet und einsatzbereit, dann kannst du nun z.B. einen Wertpapiersparplan einrichten. Bei comdirect ist es möglich bereits mit 25€ einen ETF-Sparplan einzurichten. Die Höhe und der Intervall des Wertpapiersparplans lässt sich jederzeit anpassen. Je nachdem wie viel du monatlich investieren möchstest, kannst du den Sparbetrag dementsprechend festlegen. Ein ETF-Sparplan ist ein sehr guter Einstieg um in den Aktienmärkten zu investieren, allerdings gibt es mitterweile ETFs wie Sand am Meer und die Auswahl ist sehr schwierig. Hier ein paar Artikel zum Thema ETFs. Mit ETFs investierst du indirekt in einen ganzen Index (z.B. Dax, DowJones) und bekommst somit im Gegensatz zu Einzelinvestitionen, auch gleich eine sehr gute Diversifikation mitgeliefert.

Investieren auf Autopilot
Sobald du Zugriff auf dein Depot erhalten hast, ist es Zeit ein Wertpapiersparplan einzurichten. Diesen Sparplan kannst du bei sehr vielen Banken einrichten, wie z.B. bei der comidirect. In diesen Sparplan legst du folgende Punkte fest:

  1. In welchen Intervall soll der Sparplan ausgeführt werden? (monatlich, quartalsweise, jährlich)
  2. Wie hoch ist die Gesamtsparrate, die du in diesen Intervall sparen willst (z.B. insgesamt 200€)
  3. Auswahl der ETFs und der Anteile (z.B. 100€ in einen World-ETF, 50€ in Schwellenländer-ETF und 50€ Anleihen-ETF)
  4. Dynamisierung gewünscht? Möchtest du, dass das die Sparrate des Sparplan nach z.B. einen Jahr automatisch erhöht werden soll?

Nach dem die Punkte festgelegt und deine ETFs ausgewählt hast, wird der Sparplan nach deinen Kriterien automatisch durchgeführt. Es ist kein Eingreifen mehr auf deiner Seite notwendig. Es ist sehr zu empfehlen den Sparplan auf Autopilot laufen zu lassen, dadurch kann uns der innere Schweinehund nicht in die Quere kommen oder unsere Vergesslichkeit holt uns ein. Mit dem Autopiloten erzwingen wir uns automatisch Disziplin und Regelmäßigkeit!

Buchempfehlung:

  • Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs von Gerd Kommer.
  • The intelligent investor von Benjamin Graham

ETFs oder Einzelinvestionen?

Für den Einstieg empfehle ich die Investition in einen ETF-Wertpapiersparplan, weil hier die Diversifikation einfach besser ist, als wenn ich eine Invesition in ein einzelnes Unternehmen tätige. Außerdem solltest du bei einzelnen Aktien genau wissen, was du tust und eine sehr gute Analyse betreiben, bevor Du schließlich die Aktien kaufst. Bei Einzelpositionen ist es auch wichtig, dass sich die Investion bei einen Betrag von 25€ oder weniger sich eigentich nicht lohnt. Es kommen zahlreiche Gebühren hinzu, wie z.B. Grundentgelt, Orderprovision und Minimumentgelt. Bei einer Order in Höhe von 25€, kommen schließlich mindestens 9,90€ bei comdirect hinzu, damit verschlingen die Kosten enorm viel Renditepotential. Bei solchen Gebühren lohnt sich die Investition dann erst bei mindestens 500-1000€, ansonsten sind die Kosten prozentual zum Investitionsbetrag zu hoch. Diese Strategie verfolgte auch Beate Sander, sie hat erst mit späten Jahren begonnen hat zu investieren und ist heute durch ihre Investments trotzdem Millionärin geworden.

2 Schritt Tagesgeldkonto / Girokonto eröffnen

Gegebenfalls könnte es für Dich Sinn machen ein zweites Girokonto oder Tagesgeldkonto zu eröffnen. Dieses Konto ist allerdings keine Investition, sondern dient lediglich zum Zweck derLagerung von Notreserven oder als Referenzkonto für deine Investitionen. Hierdurch trennst du dein privates Konto von deinen Invesititionskonto. Eine andere Möglichkeit ist die Eröffnung eines Tagesgeldkonto. Mit einen Tagesgeldkonto hast du eine sehr gute Verfügbarkeit, falls du mal auf Deine Reserven zugreifen willst. Das Tagesgeldkonto generiert noch etwas Zinsen, aber in Zeiten der Niedrigzinsphase, werfen Tagesgeldkonten kaum noch Zinsen ab. Ein Tagesgeldkonto hat daher in meinen Augen nur den Zweck der Zwischenlagerung von Reserven oder Geldmittel, die in kurzer Zeit zur Verfügung stehen müssen.

Alternative: Roboadvisor bzw. digitale Vermögensverwalter auswählen

Eine immer beliebtere Form der Vermögensverwaltung sind die sogenannten Roboadvisors. Ein Roboadvisor ist eine digitale Plattform zur Verwaltung der Vermögensanlagen, die wiederrum auf Algorithmen und künstlicher Intelligenz setzen und dadurch deine Anlagestrategie durchführen. Diese Form der Vermögensverwaltung ist extrem bequem und ermöglicht es Dir mit nur wenigen Klicks eine solide Vermögensanlagestrategie auszuwählen. Die Algorithmen werden anhand deiner Kriterien entsprechend ein Portfolio aus Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Immobilien und Geldmarkt zusammenstellen.

Vorteile:

  • weniger Zeit- und Verwaltungsaufwand
  • geringe Kosten
  • ständige Verfügbarkeit durch digitale Plattform
  • geringere Mindestinvestitionsvolumen

Nachteile:

  • keine individuelle Beratung durch einen persönlichen Berater
  • wenig Mitgestaltungsmöglichkeit bei der Anlagestrategie
  • weniger geeignet für Erbangelegenheiten und komplexen Vermögensstrategien
  • unklare Maßnahmen bei schlechten Zeiten

Alternative: P2P-Plattformen

Crowdlending Plattformen sind noch eine relativ neue Art der Investition und zwar ermöglichen diese Plattformen den Investoren Zugang zu den Kreditmärkten. Jeder Investor kann selbst entscheiden in welche Projekte und mit welchen Geldbetrag (meistens gibt es eine Mindestanlagesumme) derjenige investieren möchte. Die Plattformen bieten eine einfache und bequeme Invesition per Autopilot, ähnlich wie bei den Roboadvisoren, nur mit dem Unterschied dass man bei P2P-Plattformen eben nur in Kreditprojekte investiert. Mehr zum Thema P2P. Mit Hilfe des Autopiloten lässt sich das Investment sehr leicht streuen und steuern und ist damit auch für Laien ohne Probleme zu bedienen.

Vorteile:

  • bessere Renditen als bei Tagesgeld und Sparbüchern
  • Investieren in Kreditmarkt
  • Diversifikationsmöglichkeit
  • bequemes investieren mit Autopilot
  • gute Verfügbarkeit durch Sekundärmärkte

Nachteile bzw. Probleme:

  • Du investierst indirekt auch in das Unternehmen und bist damit dem Plattformrisiko ausgesetzt. d.h die Plattform kann in Schwierigkeiten geraten und damit auch deine Investments
  • schlechte Liquidierung deiner Investments bei schlechten Nachrichten (Selloff-Run bzw. Panikverkäufe)
  • relativ neuer Markt und es gibt sehr viele unterschiedliche Plattformen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.